design school


A click-on (and -off) system, representing the building structure of a political statement, allowing to create variations (without necessarily changing the content).

Cooperative project between Susanne Braun and Sebastian Jakl



Question Time

Tony Blair im britischen Parlament

Politische Diskurse scheinen oft vermeintlich inhaltslos. Es existieren Phrasen, bestimmte Ausdrücke, die scheinbar beliebig aneinander gereiht werden. Viele Stotterer zeugen von Unsicherheit oder Aufmerksamkeitsdefizit. Worte werden wiederholt. Oder vergessen. Es gibt Zwischenrufe. Pausen. Und so weiter.
Exemplarisch haben wir einen einzigen Satz des Premierministers genommen und ihn Wort für Wort auf einzelne, gleich große Blätter, Kacheln ausgedruckt. Diese wurden mit einem Stecksystem aneinander montiert. Durch horizontale Verschiebungen entstand visuell ein Rhythmus, der dem Sprechrhytmus der Soundvorlage nachempfunden wurde. Durch das Stecksystem wird verdeutlicht, wie unlinear und ungewiss die spontane Rede war (und ist). Man kann Worte herausnehmen und/oder vertauschen. Man kann verändern und damit eine gewisse Zufälligkeit nachweisen.